Neymar «noch immer misstrauisch»

4. Juni 2018, 14:30 Uhr
Neymar zeigte bei seinem Comeback eine starke Vorstellung
Neymar zeigte bei seinem Comeback eine starke Vorstellung
© KEYSTONE/EPA/PETER POWELL
Trotz seines starken Comebacks mit einem Tor bleibt Brasiliens Superstar Neymar zurückhaltend. Trainer Tite warnt nach dem 2:0-Sieg im Testspiel in Liverpool gegen Kroatien vor zu grossen Erwartungen.

Spätestens in den K.o.-Spielen soll der Stürmer aber in Topform sein. Schon am kommenden Sonntag, eine Woche vor dem WM-Duell gegen die Schweiz, könnte er beim Testspiel in Wien gegen Österreich von Beginn an spielen.

Mit seinem 45-minütigem Einsatz nach der Pause samt herrlichem Treffer überraschte Neymar alle. Vor allem seinen Teamchef, der «viel weniger» von seinem Superstar erwartet hatte. Aber auch seine Teamkollegen wie Abwehrspieler Thiago Silva, der erleichtert war, dass Neymar so schnell wieder den Unterschied ausgemacht hat. Mehr als drei Monate hatte der teuerste Fussballer der Welt kein Spiel mehr gemacht. «Ich bin immer noch misstrauisch, habe immer noch etwas Angst. Aber das kommt Schritt für Schritt», erklärte Neymar.

Er sei mittlerweile bei 80 Prozent, meinte der Stürmer von Paris Saint-Germain. 98 Tage waren am Sonntag bis zu seiner Rückkehr auf den Platz vergangen, seit er am 25. Februar das bis dato letzte Pflichtspiel bestritten hatte. «Das waren drei schmerzhafte Monate», betonte Neymar. Einer komplizierten Mittelfussverletzung waren eine Operation und die anschliessende Regeneration in seiner brasilianischen Heimat gefolgt.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Juni 2018 14:00
aktualisiert: 4. Juni 2018 14:30