Sieg im Gesamtweltcup

Nidwaldnerin Alessandra Keller triumphiert im Short Track

2. September 2022, 19:26 Uhr
Alessandra Keller gewinnt im italienischen Val di Sole den Gesamtweltcup im Short Track. Der Pokal für das Overall-Klassement in dieser Disziplin wird 2022 erstmals vergeben.
Alessandra Keller holt sich den Pokal für den Disziplinensieg im Short-Track-Weltcup.
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
Anzeige

Der Nidwaldnerin reichte dazu im letzten Rennen beim Tagessieg von Frankreichs Weltmeisterin Pauline Ferrand-Prévot ein 3. Rang. Kellers härteste Konkurrentin, die Niederländerin Anne Terpstra, gab das Rennen wegen gesundheitlicher Probleme auf.

Im Rennen der Männer scheiterte der Tessiner Filippo Colombo mit dem Versuch, den Overall-Leader Alan Hatherly noch vor der Spitze zu verdrängen. Der Südafrikaner wählte eine offensive Taktik. Er griff gleich zu Beginn an und setzte sich mit dem späteren Tagessieger Titouan Carod aus Frankreich ab.

Colombo wollte die Verfolger nochmals heranführen, büsste aber für diesen Effort und wurde auf Platz 15 durchgereicht. Als bester Schweizer klassierte sich Nino Schurter im 4. Rang.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. September 2022 18:18
aktualisiert: 2. September 2022 19:26