Niederlagen für Niederreiter und Siegenthaler

4. Februar 2019, 08:25 Uhr
Sass bei Carolinas Gegentor zum 1:1 auf der Strafbank: Nino Niederreiter
Sass bei Carolinas Gegentor zum 1:1 auf der Strafbank: Nino Niederreiter
© KEYSTONE/FR7226 AP/KARL B DEBLAKER
Für die Schweizer NHL-Söldner Nino Niederreiter und Jonas Siegenthaler setzt es mit ihren Teams Niederlagen ab. Niederreiter verlor mit den Carolina Hurricanes das Heimspiel gegen die Calgary Flames, das punktbeste Team im Westen, 3:4.

Der Bündner Stürmer beendete die Partie zwar mit einer Plus-1-Bilanz, er sass beim 1:1-Ausgleich der Gäste im Startdrittel jedoch auf der Strafbank.

Carolina verpasste es nach zuletzt zwei Siegen weiter Boden auf die Playoff-Ränge gutzumachen. Derzeit fehlen dem Team aus Raleigh im US-Bundesstaat North Carolina sechs Punkte auf die begehrten Plätze.

Weiter nicht in die Gänge kommen die Washington Capitals. Der Stanley-Cup-Sieger mit dem Schweizer Verteidiger Jonas Siegenthaler kassierte beim 0:1 zuhause gegen die Boston Bruins bereits die achte Niederlage aus den letzten neun Spielen. Den einzigen Treffer der Partie schoss der Tscheche David Krejci kurz nach Spielhälfte.

Washingtons Vorsprung auf einen Nicht-Playoff-Platz beträgt noch sechs Punkte (3 Siege).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Februar 2019 07:49
aktualisiert: 4. Februar 2019 08:25