Nur vier Super-League-Spieler an der WM

4. Juni 2018, 20:07 Uhr
Die Schweizer Super League ist an der WM in Russland nur mit vier Spielern vertreten. Am meisten Spieler stellen die englischen Vereine ab.

Neben Michael Lang vom FC Basel, dem einzigen heimischen Vertreter im Kader der Schweizer Nationalmannschaft, erhielten die beiden Australier Trent Sainsbury (Grasshoppers) und Tomi Juric (Luzern) sowie der Mittelfeldspieler Yeltsin Tejeda von Absteiger Lausanne-Sport ein Aufgebot für die am 14. Juni beginnende Endrunde.

Tejeda trifft mit Costa Rica nach den Spielen gegen Serbien und Brasilien zum Abschluss der Vorrunde am 27. Juni in Nischni-Nowgorod auf die Schweiz. Australiens Gegner in der Gruppe C heissen Frankreich, Dänemark und Peru.

Am meisten Abstellungen zu verzeichnen haben die englische Premier League und Championship. 124 der 736 für Russland nominierten Spieler verdienten ihr Geld in der abgelaufenen Saison in den beiden englischen Topligen. Von spanischen Klubs kommen 81 Akteure, aus der 1. und 2. Bundesliga 67.

Auf den Plätzen dahinter folgen Italien, obwohl die Squadra Azzurra die Qualifikation für die WM verpasst hat, Frankreich (49) und Gastgeber Russland (36). Im Kader der Russen stehen nur zwei Profis, die im Ausland spielen. Bei England stehen alle 23 Spieler in der Premier League unter Vertrag.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Juni 2018 18:53
aktualisiert: 4. Juni 2018 20:07