Coronavirus

Olympia, Fussball-EM, Formel 1: Nichts geht mehr im Sport

24. März 2020, 16:00 Uhr
Keine Olympischen Spiele in diesem Sommer: Der Countdown für Tokio 2020 muss justiert werden.
© KEYSTONE/AP/Jae C. Hong
Jetzt auch noch Olympia! Die Liste der Sportereignisse, die infolge der Coronavirus-Pandemie gestrichen werden, wird immer länger.

Am Dienstag einigten sich der japanische Premierminister Shinzo Abe und IOC-Präsident Thomas Bach auf eine Verlegung der Sommerspiele in Tokio um ein Jahr. Innerhalb von nur zwei Wochen hat die Coronavirus-Pandemie damit den kompletten Sport lahmgelegt.

Keine Olympischen Spiele, keine Fussball-EM, die Formel-1-Motoren stehen auch still und Weltmeisterschaften werden reihenweise abgesagt. Ein Überblick über die wichtigsten internationalen Sportereignisse, die gestrichen wurden:

OLYMPISCHE SPIELE: Die 32. Sommerspiele werden auf das nächste Jahr verlegt.

FUSSBALL-EM: Das paneuropäische Turnier soll nun vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 ausgetragen werden.

FUSSBALL-EUROPACUP: Die UEFA hat noch nicht entschieden, ob und in welcher Form der Wettbewerb fortgeführt wird.

FORMEL 1: Bis einschliesslich 7. Juni (Grand Prix in Aserbaidschan) sind alle Rennen gestrichen.

EISHOCKEY-WM: Die WM in Zürich und Lausanne wurde ersatzlos gestrichen. Noch ist offen, ob die Schweiz 2021 zum Zug kommt.

US-PROFILIGEN: Alle grossen Ligen haben den Spielbetrieb vorerst eingestellt. Wann es weitergeht, ist offen.

FRENCH OPEN: Das zweite Grand-Slam-Turnier des Jahres soll nun vom 20. September bis 4. Oktober ausgetragen werden.

GIRO D'ITALIA: Die zweitgrösste Rundfahrt der Welt ist wie alle Frühjahrsklassiker abgesagt worden. Ob die Rennen nachgeholt werden, ist noch offen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. März 2020 15:50
aktualisiert: 24. März 2020 16:00