Anzeige

Ostschweizer Skicrosser auf Medaillenkurs

René Rödiger, 5. Februar 2018, 10:54 Uhr
Bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang gelten die Ostschweizer Skicrosser Marc Bischofberger und Jonas Lenherr als Anwärter auf einen Podestplatz. Wir haben sie im Training besucht.

«Mein Ziel ist eine Medaille. Ich weiss, das ist ein hochgesetztes Ziel. Aber wenn man schon mal nach Olympia darf, soll man sich auch solche Ziele setzen», sagt der Oberegger Marc Bischofberger beim letzten Abschlusstraining vor den Olympischen Winterspielen.

Ebenfalls im Training ist der Gamser Jonas Lenherr. Zuletzt war er vom Verletzungspech verfolgt. Er sagt: «Aktuell sieht es super aus, ich bin gesund und habe keine Pechsträhne mehr.» Die Olympia-Teilnahme ist für ihn «ein Highlight, ein Traum, den jeder Sportler hat».

Der Cheftrainer Ralph Pfäffli ist von den Qualitäten seiner Schützlinge überzeugt: «Es gibt zwar einen sehr grossen Anwärterkreis für Medaillen. Aber vom Potenzial und Können her liegt für uns eine Medaille drin.»

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

René Rödiger
Quelle: rr
veröffentlicht: 5. Februar 2018 10:54
aktualisiert: 5. Februar 2018 10:54