Paris Saint-Germain gewinnt auch das siebte Spiel

26. September 2018, 23:20 Uhr
Edinson Cavani trägt sich beim 4:1-Heimsieg von Paris Saint-Germain gleich zweimal in die Torschützenliste ein
Edinson Cavani trägt sich beim 4:1-Heimsieg von Paris Saint-Germain gleich zweimal in die Torschützenliste ein
© KEYSTONE/AP/MICHEL EULER
Paris Saint-Germain steht auch nach der 7. Runde der Ligue 1 ohne Punktverlust da. Der Meister setzt sich daheim gegen Reims nach Rückstand mit 4:1 durch. Zwischen der 2. und der 5. Minute musste Paris Saint-Germain dem Rückstand hinterherrennen.

Edinson Cavani brachte rasch wieder Normalität in den Parc des Princes. Neymar mittels Penalty und wiederum der Uruguayer Cavani sorgten bis zur Pause für die 3:1-Führung, die der Belgier Thomas Meunier kurz nach dem Seitenwechsel noch ausbaute.

Acht Punkte hinter PSG sind neu Lyon und Marseille die ersten Verfolger. Lyon setzte sich in Dijon sicher mit 3:0 durch. Der 22 Millionen Euro teure Neuzugang Moussa Dembélé schoss Mitte der ersten Halbzeit seine ersten zwei Tore für den Dritten der Vorsaison. Marseille benötigte einen Treffer von Valère Germain in der Nachspielzeit, um sich den 3:2-Heimsieg gegen Strasbourg zu sichern. Zu diesem Zeitpunkt spielten die Gastgeber schon 40 Minuten lang in Unterzahl.

Marseille - Strasbourg 3:2 (2:1). - 47'000 Zuschauer. - Tore: 27. Lala 0:1. 41. Payet (Foulpenalty) 1:1. 44. Sanson 2:1. 89. Da Costa 2:2. 91. Germain 3:2. - Bemerkungen: 53. Rote Karte gegen Amavi (Marseille).

Paris Saint-Germain - Reims 4:1 (3:1). -38'000 Zuschauer. - Tore: 2. Chavalerin 0:1. 5. Cavani 1:1. 24. Neymar (Foulpenalty) 2:1. 44. Cavani 3:1. 55. Meunier 4:1.

Die weiteren Resultate der 7. Runde vom Mittwoch: Amiens - Rennes 2:1. Bordeaux - Lille 1:0. Caen - Montpellier 2:2. Dijon - Lyon 0:3. Nîmes - Guingamp 0:0.

Rangliste: 1. Paris Saint-Germain 7/21. 2. Lyon 7/13. 3. Marseille 7/13. 4. Lille 7/13. 5. Montpellier 7/12. 6. Saint-Etienne 7/12. 7. Toulouse 7/11. 8. Angers 7/10. 9. Dijon 7/10. 10. Bordeaux 7/10. 11. Nice 7/10. 12. Nîmes 7/9. 13. Strasbourg 7/8. 14. Reims 7/8. 15. Amiens 7/7. 16. Caen 7/7. 17. Rennes 7/7. 18. Monaco 7/6. 19. Nantes 7/5. 20. Guingamp 7/1.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 26. September 2018 21:41
aktualisiert: 26. September 2018 23:20