Praplan veredelt Schläpfers Einstand

28. Oktober 2017, 07:41 Uhr
Dank Vincent Praplan (links) gab es doch noch einen erfolgreichen Einstand für Trainer Kevin Schläpfer
© KEYSTONE/PATRICK B. KRAEMER
Vincent Praplan beschert Klotens neuem Trainer Kevin Schläpfer einen gelungenen Einstand. Der Walliser realisiert beim 3:2 nach Penaltyschiessen von Kloten gegen Fribourg-Gottéron das Siegtor.

Kloten gewann die Endausmarchung mit 2:1. Die Zürcher Unterländern hatten davor in den letzten 42 Sekunden der regulären Spielzeit eine 2:0-Führung noch aus der Hand ausgegeben.

Die Romands waren dabei zweimal mit sechs Feldspielern erfolgreich. Jim Slater nutzte die Passivität der Gastgeber zum Anschlusstor und fünf Sekunden vor Ablauf erzwang Matthias Rossi mit dem 2:2 noch die Verlängerung.

Verteidiger René Back sowie Romano Lemm hatten die Zürcher Unterländer im Mitteldrittel noch mit 2:0 in Führung gebracht. Das Zuspiel zum 2:0 gab Steve Kellenberger, der einst unter Schläpfer für den EHC Biel gestürmt hatte.

Kloten - Fribourg-Gottéron 3:2 (0:0, 2:0, 0:2, 0:0) n.P.

5324 Zuschauer. - SR Vinnerborg/Andersson (SWE), Obwegeser/Wüst. - Tore: 22. Back (Bieber) 1:0. 27. Lemm (Kellenberger) 2:0. 60. (59:18) Slater (Cervenka) 2:1 (Gottéron ohne Torhüter). 60. (59:55) Rossi (Rathgeb) 2:2 (Gottéron ohne Torhüter). - Penaltyschiessen: Santala -, Birner -; Praplan -, Mottet -; Sallinen 1:0, Cervenka -; Hollenstein -, Bykow 1:1; Bieber -, Holos -; Bykow -, Sallinen -; Cervenka -, Santala -; Rathgeb -, Hollenstein -; Birner -, Praplan 2:1. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten, 3mal 2 Minuten gegen Fribourg-Gottéron. - PostFinance-Topskorer: Hollenstein; Birner.

Kloten: Boltshauser; Stoop, von Gunten; Weber, Back; Egli, Andersen; Harlacher; Praplan, Santala, Hollenstein; Grassi, Trachsler, Bieber; Leone, Schlagenhauf, Sallinen; Obrist, Kellenberger, Lemm; Bader.

Fribourg-Gottéron: Waeber; Holos, Schilt; Kienzle, Stalder; Rathgeb, Leeger; Glauser; Meunier, Slater, Schmutz; Rossi, Cervenka, Birner; Fritsche, Rivera, Vauclair; Marchon, Bykow, Mottet; Neuenschwander.

Bemerkungen: Kloten ohne Bäckman, Ramholt (beide verletzt), Gottéron ohne Brust, Sprunger und Chavaillaz (alle verletzt). - 51. Lemm verletzt ausgeschieden. - 58. Timeout Gottéron, von 58:14 bis 59:18 und von 59:27 bis 59:55 ohne Torhüter. - 59:45 Timeout Kloten. - 65. (64:20) Pfostenschuss Praplan.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 27. Oktober 2017 22:52
aktualisiert: 28. Oktober 2017 07:41