PSG mit Kantersieg gegen Tabellendritten

30. September 2017, 22:10 Uhr
Der Pariser Traumsturm mit Cavani, Mbappé und Neymar (von links) jubelt gegen Bordeaux im Multipack
Der Pariser Traumsturm mit Cavani, Mbappé und Neymar (von links) jubelt gegen Bordeaux im Multipack
© KEYSTONE/AP/MICHEL EULER
Eine Woche nach dem 0:0 gegen Montpellier hat Paris Saint-Germain seine Torproduktion wieder aufgenommen. Das Tabellendritte Girondins Bordeaux fertigten die Pariser zuhause mit einem 6:2 ab. Die Partie war bereits nach 21 Minuten und Treffern von Neymar, Cavani und Meunier entschieden.

Bis zur Pause erhöhten Neymar und Draxler auf 5:1. Zum ersten Mal überhaupt erzielte Paris Saint-Germain damit fünf Treffer in der ersten Hälfte.

Nach dem Seitenwechsel krönte Mbappé das Pariser Feuerwerk mit dem 6:1, womit sich alle vier von Beginn weg aufgelaufenen Offensivstars in die Torschützenliste eintrugen. Für Bordeaux, das zuvor saisonübergreifend 14 Mal ungeschlagen war und als Tabellendritter anreiste, trafen Sankharé zum 1:3 und Malcom zum 2:6.

Neymars 4:1 war ein Handspenalty, was insofern spannend war, dass sich Cavani und Neymar vor zwei Wochen um die Ausführung gezankt hatten.

Paris Saint-Germain - Bordeaux 6:2 (5:1). - Tore: 6. Neymar 1:0. 12. Cavani 2:0. 22. Meunier 3:0. 31. Sankharé 3:1. 39. Neymar (Handspenalty) 4:1. 45. Draxler 5:1. 58. Mbappé 6:1. 90. Malcom (Foulpenalty) 6:2.

Guingamp - Toulouse 1:1 (1:1). - Tore: 1. Thuram 1:0. 40. Somalia 1:1. - Bemerkung: Toulouse mit Moubandje.

Amiens - Lille abgebrochen. Dijon - Strasbourg 1:1. Nantes - Metz 1:0. Rennes - Caen 0:1.

1. Paris Saint-Germain 8/22 (27:5). 2. Monaco 8/19 (22:9). 3. Nantes 8/16 (6:5). 4. Caen 8/15 (7:4). 5. Bordeaux 8/15 (15:13). 6. Saint-Etienne 7/14 (9:6). 7. Marseille 7/13 (11:10). 8. Lyon 7/12 (14:10). 9. Nice 7/10 (10:8). 10. Guingamp 8/10 (9:12). 11. Montpellier 8/9 (5:6). 12. Angers 7/8 (9:8). 13. Troyes 7/8 (5:6). 14. Toulouse 8/8 (9:15). 15. Amiens 7/6 (4:10). 16. Rennes 8/6 (11:13). 17. Dijon 8/6 (10:17). 18. Lille 7/5 (4:11). 19. Strasbourg 8/5 (6:14). 20. Metz 8/3 (3:14).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 30. September 2017 19:08
aktualisiert: 30. September 2017 22:10