Raffin verzichtet auf GP Katalonien

Marco Latzer, 4. Juni 2016, 10:05 Uhr
Die Trauer um seinen Teamkollegen ist zu gross: Jesko Raffin verzichtet auf einen Start zum Grand von Katalonien in Montmelo. Der 19-jährige Zürcher hatte schon am Freitag erklärt, dass er «überhaupt keine Lust habe, hier noch zu fahren».
Jesko Raffin zieht den Helm aus: Startverzicht in Montmelo
© KEYSTONE/EPA/EDDY LEMAISTRE

Die Teamleitung und sein Manager Marco Rodrigo verstehen und akzeptieren seinen Entscheid.

Rodrigo war auch der Manager des am Freitag tödlich verunfallten Luis Salom. Der 24-jährige Mallorquiner verunglückte im zweiten Training der MotoGP-Klasse in der zweitletzten Kurve. Alle Rettungsmassnahmen blieben erfolglos, am Freitag um 16.55 Uhr stellten die Ärzte Tod durch Herzstillstand fest.

Marco Latzer
Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. Juni 2016 09:52
aktualisiert: 4. Juni 2016 10:05
Anzeige