Rekord-Niederlage der Montreal Canadiens

Laurien Gschwend, 5. November 2016, 08:13 Uhr
Böse Schlappe: Cam Atkinson von den Columbus Blue Jackets bejubelt eines von zehn Toren gegen die Montreal Canadiens
© KEYSTONE/FR66830 AP/PAUL VERNON
Der NHL-Leader Montreal Canadiens geht bei den Columbus Blue Jackets gleich mit 0:10 unter. Es ist erst das fünfte Mal in der Geschichte, dass der kanadische Traditionsklub zweistellig verliert.

Montreal hatte in den ersten zehn Spielen der Saison neun Siege gefeiert und einmal in der Verlängerung verloren. In Columbus lief jedoch von Anfang an alles schief. Nach dem ersten Drittel lagen die Kanadier 0:3 im Hintertreffen, nach dem zweiten 0:8. Vier der zehn Tore erzielte Columbus im Powerplay. Cam Atkinson, Nick Foligno, Scott Hartnell und Josh Anderson durften sich als Doppel-Torschützen feiern lassen, insgesamt verbuchten 16 (!) Spieler der Blue Jackets mindestens einen Skorerpunkt.

Die Canadiens kassierten zum fünften Mal in ihrer langen NHL-Karriere ein «Stängeli». Letztmals war ihnen dies in der Saison 1994/95 mit einem 1:11 gegen Detroit passiert. Höher als mit zehn Toren Differenz haben sie noch nie verloren.

Laurien Gschwend
Quelle: SDA
veröffentlicht: 5. November 2016 07:58
aktualisiert: 5. November 2016 08:13