«Ich habe noch viele Träume»

Roger Federer spricht vor seinem Abschiedsspiel am Laver Cup

22. September 2022, 16:13 Uhr
Roger Federer wird am Wochenende am Laver Cup seinen Abschied vom Spitzensport feiern. Nun ist er erstmals nach der Verkündung seines Rücktritts vor die Medien getreten. Der Maestro spricht über seine schwere, aber unausweichliche Entscheidung und wie es für ihn nach dem Profi-Tennis weiter geht.

Quelle: CH Media Video Unit / Katja Jeggli

Vor sieben Tagen hat er seinen Rücktritt verkündet und in einem Tag steht er zum letzten Mal auf dem Tennisplatz eines ATP-Events. Seit Montag trainiert Federer in London für den Laver Cup und stand am Mittwoch für Frag und Antwort vor den Medien.

Wieso genau in London zum letzten Spiel antreten?

«Mit meiner Vergangenheit in Wimbledon ist London ein sehr spezieller Ort für mich. Ich wollte nicht den ganzen Event für mich beanspruchen, deshalb habe ich den Rücktritt schon am Donnerstag in der letzten Woche angekündet».

Mit wem wird Roger das Doppel spielen?

«Mit Rafa zu spielen, wäre einzigartig. Wir haben uns so lange gebattlet, wir hatten immer eine gute Beziehung zueinander. Und all das, obwohl wir Rivalen waren. Ob ich aber mit ihm am Freitag spielen werden, weiss ich noch nicht.  Aber das wäre super und eine tolle Nachricht für die ganze Tennis-Welt und auch darüber hinaus.»

Was wird er am meisten vermissen?

«Ich liebte es, mich auf die Spiele vorzubereiten. Am Morgen schon daran zu denken, dass am Abend eine Partie ansteht. Die Anspannung, die sich nach dem Spiel legt. Die Abendessen mit den anderen Spielern nach den Matches. Die Fans. Viele Dinge gehören dazu, die ich vermissen werde.»

Nach dieser, wahrscheinlich, emotionalen Woche werde Federer mal in Ruhe alle Medienberichte über sich lesen und anschauen. Danach freue er sich jetzt schon auf Ferien mit Mirka und den Kindern.

(joe)

Quelle: Today-Zentralredaktion
veröffentlicht: 21. September 2022 15:37
aktualisiert: 22. September 2022 16:13
Anzeige