Anzeige
Badminton

Sabrina Jaquet verliert zum Auftakt deutlich

24. Juli 2021, 08:09 Uhr
Sabrina Jaquet startet mit der erwartet deutlichen Niederlage ins olympische Badminton-Turnier. Die angeschlagene Neuenburgerin unterliegt Tai Tzu-Ying, der Weltnummer 1 aus Taiwan, 7:21, 13:21.
Sabrina Jaquet vertritt die Schweiz im Badminton zum dritten Mal an Olympischen Spielen
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON

Die ohnehin schon schwierige Aufgabe im ersten Vorrundenspiel gegen die Turnierfavoritin wurde für Jaquet zusätzlich erschwert, da sie sich am Dienstag bei ihrem ersten Training in Tokio eine Muskelverhärtung in der linken Wade zugezogen hatte. Der 34-Jährigen, die ihre Karriere nach diesen Spielen beenden wird, war auf dem Platz anzumerken, dass sie nicht zu hundert Prozent fit ist. Dementsprechend kurz gestalteten sich die Ballwechsel.

Trotz der deutlichen Startniederlage ist für Jaquet das Turnier noch nicht vorbei. Am Montag bekommt sie die nächste Chancen, bei ihrer dritten Olympia-Teilnahme nach London 2012 und Rio 2016 erstmals einen Satzgewinn zu realisieren. Die Gegnerin im zweiten Gruppenspiel ist die in China geborene Französin Qi Xuefei, die sich zum Auftakt der Vietnamesin Thuy Linh Nguyen ebenfalls klar (11:21, 11:21) geschlagen geben musste.

Aus der Vierergruppe erreicht nur die Siegerin die K.o.-Phase.

Quelle: sda
veröffentlicht: 24. Juli 2021 08:00
aktualisiert: 24. Juli 2021 08:09