Saisonende für Nadia Fanchini und Edit Miklos

15. Januar 2017, 18:27 Uhr
Für Nadia Fanchini ist die Saison nach einem Trainingssturz vorbei
Für Nadia Fanchini ist die Saison nach einem Trainingssturz vorbei
© KEYSTONE/EPA/CHRISTIAN BRUNA
Für die Italienerin Nadia Fanchini und Ungarin Edit Miklos ist die Saison vorbei. Beide stürzten am Sonntagmorgen im einzigen Training zur Weltcup-Abfahrt in Zauchensee.

Nadia Fanchini zog sich eine Fraktur im Oberarm sowie Brüche der drei Querfortsätze im Lendenwirbelbereich zu. Das ist glücklicherweise nicht so gefährlich, wie wenn der Wirbelkörper gebrochen wäre. Die Italienerin, die in diesem Winter ihre besten Resultate in Val d'Isère realisierte (Vierte in der Abfahrt und im Super-G), wurde nach Brescia überstellt.

Die vom Schweizer Trainer Stefan Abplanalp betreute Edit Miklos erlitt schwere Verletzungen im rechten Knie, unter anderem eine Patella-Luxation. Im linken Knie tat sie sich ebenfalls weh, dort aber sind die Blessuren weniger schlimm. Die Ungarin war im Dezember Dritte in der zweiten Abfahrt von Lake Louise.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Januar 2017 17:35
aktualisiert: 15. Januar 2017 18:27