Formel 1

«Schlimmer, als ich erwartet habe» – Neuer Sauber-Bolide spaltet Gemüter

· Online seit 06.02.2024, 14:47 Uhr
Am Montagabend präsentierte das «Stake F1 Team Kick Sauber» das Auto für die kommende Formel-1-Saison. Der Hinwiler Rennstall geht mit einem Fahrzeug in giftigem Neongrün und Schwarz in die Rennen.
Anzeige

«Aggressiv, aufregend, anders» – so beschreibt der Formel-1-Rennstall «Stake Sauber» den neuen Rennboliden, der den Namen C44 trägt. Am Dienstagabend wurde der neue Rennwagen gemeinsam mit den Fahrern Valtteri Bottas und Zhou Guanyu in London der Öffentlichkeit präsentiert. Mit der Lackierung in Neongrün und Schwarz ist der Wagen auch optisch auffällig. Zhou gefällt das Design aber. «Zunächst einmal kann man die Farbe nicht ignorieren!», wird er in der Mitteilung des Rennstalls zitiert.

Die Reaktionen der Fans auf den neuen Boliden fallen aber geteilt aus. Ein User auf der Social-Media-Plattform X (vormals Twitter) schreibt zum Beispiel: «Das ist schlimmer, als ich erwartet habe.» Ein weiterer User meint: «Schrecklich.» Vor allem das Grün scheint die Fans zu beschäftigen. So werden Vergleiche mit Leuchtstiften, dem Softdrink Mountain Dew oder dem Comic-Buch-Helden Hulk gezogen. Ein weiterer Kommentar bemängelt, dass die Farbe Rot in der Lackierung fehlt.

Instagram beurteilt das Auto positiver

Während auf X die Reaktion überwiegend negativ sind, fällt das Fazit auf Instagram etwas positiver aus. So beurteilt ein User: «Perfekt» und eine weitere Sauber-Anhängerin schreibt: «Ich werde nicht lügen..... Ich liebe es.»  Andere Fans zeigen sich hingegen kritischer. So meint einer: «Es sieht aus wie etwas, das ein Kind mit Farbe malt.» User jack_greentree29 will sogar den (Miss-)Erfolg der nächsten Saison an der Lackierung ablesen können: «Ich merke einfach, dass dieses Ding langsam ist.»

Der C44 ist das erste Auto des Hinwiler Rennstalls nach dem Ende der Partnerschaft mit Alfa Romeo. Das während der Partnerschaft mit den Italienern dominierende Rot fehlt in diesem Jahr komplett. Die neuen Sponsoren sind «Stake», ein Wettanbieter, und «Kick», ein australischer Video-Live-Streaming-Dienst. Ab 2026 geht das Team mit Sitz in der Schweiz dann mit dem Namen Audi an den Start.

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 6. Februar 2024 14:47
aktualisiert: 6. Februar 2024 14:47
Quelle: ZüriToday

Anzeige
Anzeige