Anzeige

Schweiz unterliegt Kanada zum Auftakt klar

4. April 2019, 17:51 Uhr
Das Schweizer Eishockey-Nationalteam der Frauen wächst zum Auftakt der WM im finnischen Espoo nicht über sich hinaus. Gegen den zehnfachen Weltmeister Kanada bleibt das junge Team beim 0:6 chancenlos.
Ein Bild mit Seltenheitswert: Oft taucht die Schweiz, hier Rahel Enzler, zum Auftakt der WM nämlich nicht vor dem kanadischen Tor auf
© KEYSTONE/EPA COMPIC/KIMMO BRANDT

Das Resultat hätte aus Sicht der Kanadierinnen noch klarer ausfallen können, was die Schweizer Torhüterin Andrea Brändli in den ersten beiden Dritteln allerdings noch zu verhindern mochte. Die 21-Jährige Zürcherin, die dereinst die grossen Fussstapfen der zurückgetretenen Ausnahmekönnerin Florence Schelling ausfüllen soll, parierte bis zur zweiten Pause 30 von 32 Abschlüssen der Kanadierinnen. Mit vier Treffern in den letzten 20 Minuten sorgte der Favorit letztlich aber doch noch für klare Verhältnisse. Die Schweizerinnen brachten es während der gesamten Spielzeit auf sechs Torschüsse.

Am Freitag (19.30 Uhr) trifft die Schweiz auf Russland, bevor am Sonntag das Duell mit Titelverteidiger USA ansteht. Als eine der Top-5-Nationen, die ihre Round Robin allesamt in Gruppe A absolvieren, ist die Schweiz aber sowieso für die Viertelfinals gesetzt.

Schweiz - Kanada 0:6 (0:2, 0:0, 0:4)

Espoo. - 649 Zuschauer. - SR Aberg/Nakayama (FIN/JPN), Jaatinen/Spresser (FIN/USA). - Tore: 10. (09:08) Gabel (Jenner, Bourbonnais) 0:1. 10. (09:24) Spooner (Nurse, Fast) 0:2. 42. Clark (Spooner, Zandee-Hart) 0:3. 48. Clark (Larocque, Ambrose) 0:4. 53. Rattray (Fortino, Stacey) 0:5. 59. Turnbull (Fortino, Fast) 0:6. - Strafen: je 3mal 2 Minuten.

Schweiz: Brändli; Altmann, Forster; Bullo, Wetli; Leemann, Christen; Sigrist, Vallario; Rüegg, Alina Müller, Isabel Waidacher; Enzler, Raselli, Rüedi; Zollinger, Stänz, Ryhner; Schlegel, Quennec.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 4. April 2019 17:43
aktualisiert: 4. April 2019 17:51