Curling

Schweizer Curler verpassen die WM-Halbfinals klar

10. April 2022, 01:35 Uhr
Für die Schweizer Curler um Skip Yannick Schwaller geht die Weltmeisterschaft in Las Vegas in den Viertelfinals zu Ende. Sie verlieren gegen Italien 4:10.
Der volle Einsatz nützte Yannick Schwaller an der WM nichts
© KEYSTONE/AP/John Locher

Die erstmals an einer WM antretenden Marcel Käufeler, Romano Meier, Michael Brunner und Yannick Schwaller beenden das Turnier unter den 13 Teams mit der Gesamtbilanz von sechs Siegen und sieben Niederlagen im 6. Rang, den sie auch bereits nach der Round Robin belegten.

Wie in den letzten zwei Round-Robin-Partien gegen Deutschland und Schottland missriet den Curlern des CC Bern Zähringer auch im Viertelfinal der Einstieg komplett. Im 1. End mussten sie ein Viererhaus hinnehmen. In der Folge kamen sie bestenfalls bis auf zwei Steine heran. Nach dem 8. End gaben sie gegen das Team des schweizerisch-italienischen Doppelbürgers Joël Retornaz in aussichtsloser Lage auf.

Quelle: sda
veröffentlicht: 10. April 2022 06:33
aktualisiert: 10. April 2022 06:33
Anzeige