Boxen

Schweizer Ex-Weltmeister Frank Erne posthum in die Hall of Fame

17. Dezember 2019, 18:25 Uhr
Frank Erne wurde posthum als erster Schweizer in die internationale Box-Ruhmeshalle aufgenommen (Symbolbild eines Boxers beim bandagieren)
© KEYSTONE/AP/Rodrigo Abd
Frank Erne, der einzige unangefochtene Schweizer Profibox-Weltmeister der Geschichte, wird posthum und als erster Schweizer Faustkämpfer überhaupt in die International Boxing Hall of Fame aufgenommen.

Erne wird als einziger Neuzugang über die Kategorie "Old-Timer" aufgenommen. Die Zeremonie mit den neuen Mitgliedern findet vom 11. bis 14. Juni in der Box-Ruhmeshalle in Canastota im US-Bundesstaat New York statt.

Der in Döttingen im Kanton Aargau als Erwin Erne geborene Boxer lebte von 1875 bis 1954. Er war als Kind einer Schweizer Auswanderer-Familie nach Buffalo im Bundesstaat New York emigriert. Als Profi kämpfte er sich um die vorletzte Jahrhundertwende bis zum Weltmeister im Feder- und Leichtgewicht hoch. Erne besiegte zahlreiche Top-Boxer jener Zeit, unter ihnen den legendären Joe Gans oder den kaum minder prominenten George "Kid" Lavigne.

"Im goldenen Zeitalter des Boxens, in dem Frank Erne reüssierte, waren alle Weltmeister im Faustkampf Helden und wurden mehr bewundert als die späteren Filmstars", betont der Schweizer Box-Promoter und Erne-Kenner Daniel Hartmann in einer ausführlichen Würdigung auf swissboxing.ch.

Quelle: sda
veröffentlicht: 17. Dezember 2019 18:20
aktualisiert: 17. Dezember 2019 18:25