Schweizer Frauen treten wieder als Team auf

18. Dezember 2016, 19:17 Uhr
Nathalie von Siebenthal mit kräftigem Abstoss (Archivaufnahme)
Nathalie von Siebenthal mit kräftigem Abstoss (Archivaufnahme)
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Laurien van der der Graaff, Nathalie von Siebenthal, Nadine Fähndrich und Seraina Boner laufen beim Weltcup in La Clusaz in der Staffel einen tollen 6. Platz heraus. Das Resultat wird der Schweizer Frauen-Mannschaft Mut machen.

In den letzten Jahren waren Von Siebenthal, Boner oder Van der Graaff oft als Einzelläuferinnen unterwegs gewesen. Nun dokumentiert der 6. Rang in Hochsavoyen über 4x4 km, dass wieder ein Team entsteht.

«Das war eine feine Leistung», betonte der Trainer Bärti Manhart. Van der Graaff habe ihre Fortschritte im Ausdauer-Bereich bestätigt, Von Siebenthal und Fähndrich hätten gute Leistungen erbracht und auch Boner, derzeit ausser Form, habe sich achtbar gehalten. Ob die Schlaufe nun 5 oder wie in La Clusaz 4 km lang sei, beeinflusse das Resultat kaum.

Die Schweizer Frauen werden weiterhin die Möglichkeit erhalten, ihre Fortschritte als Team unter Beweis zu stellen - unter anderem an den Weltmeisterschaften in Lahti. Mit Rang 6 haben sie die Selektionskriterien erfüllt.

Das Schweizer Quartett büsste knapp zwei Minuten auf die siegreichen Norwegerinnen ein, die alle Mannschaften um 50 oder mehr Sekunden distanzierten.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Dezember 2016 18:14
aktualisiert: 18. Dezember 2016 19:17