Schweizer Medaillentraum am Reck geplatzt

25. Oktober 2018, 14:38 Uhr
Europameister Oliver Hegi gelang für einmal eine Übung am Paradegerät Reck nicht nach Wunsch
Europameister Oliver Hegi gelang für einmal eine Übung am Paradegerät Reck nicht nach Wunsch
© KEYSTONE/EPA/MIRCEA ROSCA
Der Traum der Schweizer Kunstturner von einer Medaille am Reck an den Weltmeisterschaften in Doha platzt bereits in der Qualifikation.

Pablo Brägger und Oliver Hegi, die Reck-Europameister von 2017 und 2018, gelang die Übung nicht optimal, womit sie den Einzug in den Final der besten acht verpassten.

Während sich in Bräggers Übung einige Fehler einschlichen, musste Hegi das Gerät zwischenzeitlich sogar verlassen. Die beste Note des Schweizer Quartetts am Reck zum Auftakt der Qualifikation erhielt Eddy Yusof mit 13,733 Punkten.

In Führung am Reck liegt der Niederländer Epke Zonderland. Der Olympiasieger von 2012 und frischgebackene Vater erhielt für seine noch nicht mit allen Höchstschwierigkeiten gespickte Übung 14,400 Punkte. Die Qualifikation geht am Freitagabend zu Ende.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Oktober 2018 14:14
aktualisiert: 25. Oktober 2018 14:38