Schweizer Nati gegen Japan mit Ersatzspielern

7. Juni 2018, 19:04 Uhr
Nationalcoach Vladimir Petkovic gibt im Testspiel gegen Japan auch den Ersatzleuten eine Chance
Nationalcoach Vladimir Petkovic gibt im Testspiel gegen Japan auch den Ersatzleuten eine Chance
© KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI
Im letzten Test vor dem WM-Startspiel gegen Brasilien vom übernächsten Sonntag wird Nationalcoach Vladimir Petkovic auch den Ersatzleuten eine Möglichkeit geben, sich zu zeigen.

«Alle Spieler, welche am letzten Sonntag in Villarreal nicht auf dem Platz standen, werden zu ihrem Einsatz kommen», sagte Vladimir Petkovic am Tag vor dem Duell gegen Japan in Lugano.

Im Tor dürfte nicht die Nummer 1 Yann Sommer stehen, sondern Roman Bürki. Granit Xhaka kehrt aller Voraussicht nach in die Startformation zurück. In Spanien nicht gespielt haben ausserdem Nico Elvedi, Remo Freuler und Mario Gavranovic. Einzig der dritte Torhüter Yvon Mvogo darf auch im ausverkauften Cornaredo (6800 Zuschauer) nicht auf einen Einsatz hoffen.

Japan ist für Petkovic der ideale Gegner für diesen Test. «Sie spielen einen technisch guten Fussball, bringen aber auch viel Physis mit. Japan hat einen guten Mix.» Petkovic erwartet von seiner Auswahl trotzdem «einen dominanten Auftritt und einen mentalen Effort nach zwei harten Vorbereitungswochen im Tessin».

Von guten Trainings sprach auch Captain Stephan Lichtsteiner, der gegen Japan sein 100. Länderspiel bestreitet. «Es herrscht ein guter Geist. Die Trainings wurden von Tag zu Tag intensiver. Man spürt, dass jeder bereit ist, um seinen Platz im Team zu kämpfen.»

Quelle: SDA
veröffentlicht: 7. Juni 2018 18:22
aktualisiert: 7. Juni 2018 19:04