Schweizer Siebenkampf-Rekord

21. Juli 2017, 18:56 Uhr
Géraldine Ruckstuhl lächelt in die Kamera
Géraldine Ruckstuhl lächelt in die Kamera
© KEYSTONE/URS FLUEELER
Die Siebenkämpferin Géraldine Ruckstuhl gewinnt an den U20-EM im italienischen Grosseto die Silbermedaille. Die 19-jährige Luzernerin verbessert dabei den Schweizer Rekord auf 6357 Punkte.

Der nationale Siebenkampf-Rekord wurden diesen Sommer bereits zum dritten Mal überboten. Zunächst hatte Ruckstuhl in Götzis 6291 Punkte erreicht. Vergangenen Freitag im polnischen Bydgoszcz steigerte die Bielerin Caroline Agnou bei ihrem U23-EM-Gold die Bestmarke auf 6330 Zähler. Nun legte Ruckstuhl nochmals 27 Zähler drauf.

Ruckstuhl hatte nach dem ersten Tag geführt, wurde aber noch von Alina Schuch aus der Ukraine (6381) abgefangen. Die 19-Jährige, die in Götzis auch noch den Schweizer Rekord im Speerwurf an sich gerissen hatte, erzielte in Grosseto drei persönliche Bestleistungen: Im Hochsprung (1,81), im 200-m-Lauf (24,74) und zum Abschluss über 800 (2:12,56).

Ruckstuhl und Agnou werden Anfang August in London den Weltmeisterschaften der Elite an den Start gehen.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Juli 2017 18:36
aktualisiert: 21. Juli 2017 18:56