Schweizerinnen beenden Algarve Cup im 8. Rang

6. März 2019, 16:59 Uhr
Luana Bühler (links) ist der Spanierin Naomi Megroz auf den Fersen
Luana Bühler (links) ist der Spanierin Naomi Megroz auf den Fersen
© KEYSTONE/EPA LUSA/FILIPE FARINHA
Das Schweizer Frauen-Nationalteam beendet den Algarve Cup in Portugal wie vor vier Jahren im 8. Rang. Das Team des neuen Nationaltrainers Nils Nielsen unterliegt im Spiel um Platz 7 Spanien 0:2.

Die Schweizerinnen haben damit beim Algarve Cup zwei von drei Spielen verloren. In den letzten beiden Jahren hatten sie am ähnlich stark besetzten Cyprus Cup in Zypern teilgenommen und dort die Ränge 1 und 4 erreicht.

Das Abschneiden der Schweizerinnen in Portugal entsprach in etwa den Erwartungen: Gegen die WM-Teilnehmer Schweden und Spanien verloren sie deutlich, gegen Gastgeber Portugal, der in der WM-Qualifikation klar gescheitert ist, gewannen sie 3:1.

Gegen Spanien hatten die Schweizerinnen ihre besten Momente zu Beginn. Ramona Bachmann hatte nach 18 Minuten eine erste und für lange Zeit einzige Torchance. Kurz darauf gingen die Spanierinnen in Führung, in der 63. Minute besiegelte ein Eigentor von Melanie Müller die Schweizer Niederlage. Am Ende hatte es die SFV-Auswahl Goalie Gaëlle Thalmann zu verdanken, dass das Resultat nicht deutlicher zugunsten von Spanien ausfiel.

Schweiz - Spanien 0:2 (0:1)

Albufeira. - Tore: 21. Hermoso 0:1. 63. Müller (Eigentor) 0:2.

Schweiz: Thalmann; Mégroz, Bühler (46. Müller), Kiwic (46. Calo), Maritz (46. Fasel); Reuteler (70. Surdez), Bernauer, Sow, Lehmann (84. Ramseier); Bachmann (46. Crnogorcevic), Ismaili.

Bemerkungen: Schweiz u.a. ohne Dickenmann und Wälti (beide verletzt).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 6. März 2019 16:32
aktualisiert: 6. März 2019 16:59