Sensation in Frankreichs Ligacup

10. Januar 2019, 06:11 Uhr
Goalie Karljohan Johnsson (links) und Etienne Didot freuen sich über Guingamps riesigen Coup bei PSG
© KEYSTONE/EPA/IAN LANGSDON
Die Viertelfinals des französischen Ligacups bringen eine Sensation. Das in nahezu stärkster Formation angetretene Paris Saint-Germain scheidet daheim gegen Guingamp mit 1:2 aus.

Neymar brachte PSG in der zweiten Halbzeit in Führung, kurz nachdem Marcus Thuram, der Sohn des legendären Nationalverteidiger Lilian Thuram für die Mannschaft aus dem 7000-Einwohner-Örtchen in der Bretagne einen Penalty verschossen hatte. In den letzten zehn Minuten schafften die krassen Aussenseiter jedoch die Wende - dank zwei weiteren Penaltys. Das Siegestor in der 93. Minute erzielte Marcus Thuram, der damit seinen Patzer mehr als nur gutmachte.

Während Paris Saint-Germain die Tabelle in der Meisterschaft souverän anführt, liegt Guingamp auf dem 20. und letzten Platz, zwei Punkte hinter Monaco.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 9. Januar 2019 23:21
aktualisiert: 10. Januar 2019 06:11