Setoguchi noch vier Spiele gesperrt - Kolarik spielberechtigt

16. November 2015, 20:50 Uhr
Der Davoser Stürmer Devin Setoguchi muss noch viermal zuschauen
Der Davoser Stürmer Devin Setoguchi muss noch viermal zuschauen
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER
Der Kanadier Devin Setoguchi vom HC Davos ist noch für vier weitere NLA-Spiele gesperrt. Chad Kolarik von den Kloten Flyers ist dagegen ab sofort wieder spielberechtigt. Setoguchi wird wegen eines Checks gegen den Kopf von Jordy Murray von den SCL Tigers in der 22.

Minute des NLA-Spiels vom letzten Freitag für fünf Spiele gesperrt und mit 2350 Franken gebüsst. Eine Spielsperre hat Setoguchi bereits verbüsst.

Gegen Kolarik wurden dagegen keine weitere Sperre ausgesprochen. Der amerikanische Stürmer war für seinen Check gegen den Kopf von Luganos Tony Martensson in der 60. Minute der Partie vom letzten Freitag mit einer Spielsperre und einer Busse in der Höhe von 1350 Franken belegt worden. Die Spielsperre hat Kolarik bereits am Samstag abgesessen.

Quelle: SI
veröffentlicht: 16. November 2015 17:50
aktualisiert: 16. November 2015 20:50