Leichtathletik

Siebenkämpfer Simon Ehammer nach drei Disziplinen in Führung

6. März 2021, 14:53 Uhr
Der 21-jährige Appenzeller liegt nach drei von sieben Disziplinen an der Spitze
© zVg
Der Schweizer Mehrkämpfer Simon Ehammer ist an den Hallen-Europameisterschaften in Torun auf Medaillenkurs.

Der 21-jährige Appenzeller liegt nach drei von sieben Disziplinen an der Spitze, 49 Punkte vor Zehnkampf-Olympiasieger Kevin Mayer aus Frankreich.

Ehammer war sowohl über 60 m Hürden (6,75) als auch im Weitsprung (7,89) der Beste im Feld und stellte in beiden Disziplinen eine persönliche Bestmarke auf. Im Kugelstossen (14,75) büsste der Schweizer dann einiges von seinem Vorsprung gegenüber Mayer ein.

Eine starke Leistung zeigte auch die erst 18-jährige Ditaji Kambundji im Vorlauf über 60 m Hürden. Die jüngere Schwester von Mujinga lief an ihren ersten internationalen Titelkämpfen bei der Elite mit 8,05 Sekunden eine persönliche Bestleistung und erreichte souverän die Halbfinals. Für diese qualifizierten sich auch Noemi Zbären und Brahian Peña.

Quelle: sda
veröffentlicht: 6. März 2021 14:25
aktualisiert: 6. März 2021 14:53