Siege für Wil und Winterthur

11. August 2019, 20:22 Uhr
Wils Trainer Ciriaco Sforza kann auf einen recht guten Saisonstart zurückblicken
© KEYSTONE/LAURENT GILLIERON
Wil und Winterthur wahren in der Challenge League einigermassen den Anschluss an das Spitzenduo Lausanne und GC - dies mit Siegen gegen Stade Lausanne-Ouchy respektive in Vaduz.

Der von Winterthur zu Wil gestossene Kosovare Eris Abedini stellte den zweiten Saisonsieg der Mannschaft von Trainer Ciriaco Sforza mit dem 2:0 in der 96. Minute sicher, nachdem das 1:0 schon in der 12. Minute gefallen war. Das bislang einzige negative Ergebnis des FC Wil in der noch jungen Saison bleibt die 0:1-Heimniederlage gegen die Grasshoppers.

Für den FC Winterthur, der nun wie Wil sieben Punkte aufweist, war der Defensivspieler Ousmane Doumbia der Schütze des entscheidenden 1:0 in Vaduz. Doumbia traf in der 77. Minute.

Wil - Stade Lausanne-Ouchy 2:0 (1:0). - 890 Zuschauer. - SR Schärli. - Tore: 12. Stojilkovic 1:0. 96. Abedini 2:0.

Vaduz - Winterthur 0:1 (0:0). - 1374 Zuschauer. - SR Piccolo. - Tor: 74. Doumbia 0:1.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 4/10 (15:2). 2. Grasshoppers 4/9 (5:3). 3. Wil 4/7 (6:4). 4. Winterthur 4/7 (4:8). 5. Kriens 4/6 (4:8). 6. Schaffhausen 4/5 (6:7). 7. Aarau 4/4 (8:8). 8. Vaduz 4/4 (5:5). 9. Chiasso 4/3 (4:8). 10. Stade Lausanne-Ouchy 4/1 (5:9).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 11. August 2019 16:35
aktualisiert: 11. August 2019 20:22