Sion gewinnt gegen Xamax durch Tor in der 93. Minute

15. Mai 2019, 23:20 Uhr
Der Torschütze Bastien Toma schiesst den FC Sion ins Glück.
Der Torschütze Bastien Toma schiesst den FC Sion ins Glück.
© KEYSTONE/SALVATORE DI NOLFI
Im Kampf um den Barrage-Platz fällt eine Vorentscheidung. Im Duell der beiden Kandidaten gewinnt Sion dank eines Tores in der 93. Minute 1:0. Bastien Toma schoss die Walliser mit ihrem letzten Angriff ins Glück - ein Remis wäre leistungsgerechter gewesen.

Somit hat der FC Sion bei noch zwei ausstehenden Partien vier Punkte Vorsprung auf die Neuenburger, welche vom 9. Rang kaum mehr wegkommen werden.

Dem FC Zürich hingegen gelang gegen Thun der zweite Sieg in Folge. Die Zürcher haben sich mit dem 3:0-Erfolg der Abstiegssorgen entledigt. Sämtliche Treffer im Letzigrund fielen zwischen der 31. und der 36. Minute. Dem verwerteten Foulpenalty von Benjamin Kololli sowie den Stürmertoren von Stephen Odey und Assan Ceesay gingen Fehler der Thuner voraus, deren Hauptprobe für den Cupfinal vom Sonntag gegen Basel missglückt ist.

Im dritten Spiel vom Mittwochabend gewann Basel gegen Luzern 3:2. Die Basler standen nach Toren von Zdravko Kuzmanovic (Handspenalty), Eder Balanta und Albian Ajeti vor einem Kantersieg gegen den lange harmlosen FC Luzern, mussten zuletzt aber froh um den Sieg sein. Shkelqim Demhasaj brachte die Gäste mit einer Doublette zwischen der 51. und 54. Minute wieder heran.

Resultate: Basel - Luzern 3:2 (2:0). Sion - Neuchâtel Xamax FCS 1:0 (0:0). Zürich - Thun 3:0 (3:0). - Am Donnerstag: Young Boys - Grasshoppers (20.00 Uhr). Lugano - St. Gallen (20.00 Uhr).

Rangliste: 1. Young Boys 33/85 (88:31). 2. Basel 34/65 (65:44). 3. Thun 34/43 (55:56). 4. Zürich 34/43 (42:48). 5. St. Gallen 33/42 (44:55). 6. Lugano 33/41 (45:45). 7. Luzern 33/40 (49:57). 8. Sion 34/40 (47:54). 9. Neuchâtel Xamax FCS 34/36 (42:60). 10. Grasshoppers 32/24 (28:55).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 15. Mai 2019 21:57
aktualisiert: 15. Mai 2019 23:20