Langlauf

Fähndrich Fünfte im letzten Sprint der Saison

11. März 2022, 14:40 Uhr
Nadine Fähndrich überzeugt zum Auftakt des Weltcup-Finales in Falun mit einem 5. Platz beim Sprint in klassischer Technik.
Nadine Fähndrich gelingt beim Weltcupfinale in Falun eine weitere Top-5-Platzierung.
© KEYSTONE/PETER SCHNEIDER

Die Olympia-Fünfte von Peking rutschte als Vierte ihres Halbfinals über die Zeit gerade noch in den Final, ihrem dritten in diesem Weltcup-Winter. Beim Heimrennen in Davos hatte die Luzernerin als Zweite sogar den Sprung aufs Podest geschafft.

Dafür fehlten Fähndrich in Schweden beim überlegenen Sieg der einheimischen Sprint-Olympiasiegerin Jonna Sundling etwas mehr als eine Sekunde. In ihrem Viertelfinallauf bekundete die einzige Schweizer Finalteilnehmerin etwas Glück, als sie sich als Zweite in einem Foto-Finish um fünf Hundertstelsekunden das Weiterkommen gesichert hatte.

Das Wettkampf-Glück nicht auf ihrer Seite hatte Laurien van der Graaff. Die Ende Saison zurücktretende Davoserin verpasste in ihrem letzten Weltcup-Sprint als 31. in der Qualifikation die K.o.-Phase um lediglich zwei Hundertstel.

Bei den Männern qualifizierte sich Janik Riebli als einziger Schweizer für die Finalläufe. Dort schied der 23-jährige Obwaldner in den Viertelfinals als Fünfter seines Laufs aus.

Quelle: sda
veröffentlicht: 11. März 2022 14:40
aktualisiert: 11. März 2022 14:40
Anzeige