Ski alpin

Feuz und Hintermann im ersten Training vorne dabei

2. März 2022, 13:55 Uhr
Beat Feuz und Niels Hintermann mischen im ersten Training zu den Weltcup-Abfahrten in Kvitfjell vom Freitag und Samstag vorne mit. Das Schweizer Duo belegt zeitgleich den 4. Platz.
Beat Feuz holt nach der ersten Probefahrt in Kvitfjell tief Luft.
© KEYSTONE/EPA/GEIR OLSEN

Schneller als Beat Feuz und Niels Hintermann waren lediglich der Amerikaner Ryan Cochran-Siegle, der zum achten Mal in gut zwei Jahren eine Trainingsbestzeit aufstellte, sowie der Norweger Aleksander Kilde und der Slowene Bostjan Kline. Drittbester Schweizer war Ralph Weber im 9. Rang.

Marco Odermatt ging es als 18. mit knapp anderthalb Sekunden Rückstand sachte an. Der Riesenslalom-Olympiasieger aus Nidwalden befindet sich auf bestem Weg zum Gewinn des Gesamtweltcups. Bei zehn ausstehenden Rennen, davon drei Riesenslaloms und zwei Slaloms, beträgt seine Reserve auf den Speed-Spezialisten Kilde 375 Punkte.

In der Disziplinenwertung sind die ersten vier mit Feuz und Odermatt als Verfolger von Leader Kilde nur durch 44 Punkte getrennt. Dahinter haben auch Paris und Vincent Kriechmayr drei Rennen vor Schluss noch intakte Chancen auf die Abfahrtskugel.

Quasi ausser Konkurrenz fährt Kjetil Jansrud (41.). Der am Knie verletzte norwegische Disziplinensieger von 2014/15 und dreifache Kugelgewinner im Super-G tritt nach dem Heim-Weltcup in Kvitfjell ab. Der Super-G am Sonntag wird sein letztes Rennen sein.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. März 2022 13:55
aktualisiert: 2. März 2022 13:55
Anzeige