Nach Schlag auf Knie

Marco Odermatt muss weiter pausieren – kein Start in Schladming

25. Januar 2023, 13:08 Uhr
Marco Odermatt tritt nicht zur Premiere des Nacht-Riesenslaloms in Schladming vom Mittwochabend an. Dies entschied der Nidwaldner nach dem ersten Schneetraining seit dem Malheur in Kitzbühel, wo er einen Schlag auf das linke Knie erlitten hatte.
Marco Odermatt steht auch in Schladming nicht am Start.
© KEYSTONE/Jean-Christophe Bott
Anzeige

Gesamtweltcup-Sieger Marco Odermatt ist zurück auf dem Schnee. «Meinem Knie geht es besser», schreibt der Buochser auf Instagram. Dennoch werde er im Nacht-Riesenslalom von Schladming nicht an den Start gehen.

Entscheid des Kopfes, nicht des Herzens

Die Entscheidung sei ihm nicht leicht gefallen. «Wäre es nach dem Herz gegangen, wäre ich gestartet.» Doch am Schluss hätte er mit Verstand entscheiden müssen. «Ich möchte nicht zu viel riskieren für die kommenden Tage und die Zukunft.»

Marco Odermatt hatte sich in der ersten Abfahrt von Kitzbühel am vergangenen Freitag einen Schlag aufs Knie erlitten, als er einen schlimmen Sturz gerade noch verhindern konnte. Seither hat der Nidwaldner kein Weltcup-Rennen mehr bestritten.

Start am Wochenende ungewiss

Ob der 25-Jährige am Wochenende zu den zwei Super-G in Cortina antreten kann, werden laut Swiss-Ski die kommenden Tage zeigen. Obwohl Odermatt derzeit pausiert, liegt der Schweizer im Gesamtweltcup nach wie vor mehr als 200 Punkte vor seinem Herausforderer Aleksander Kilde.

(red.)

Quelle: PilatusToday
veröffentlicht: 25. Januar 2023 12:21
aktualisiert: 25. Januar 2023 13:08