Sport
Ski

Trotz Odermatt-Out: Schweizer triumphieren beim Riesenslalom in Saalbach

Riesenslalom in Saalbach

Meillard und Tumler auf dem Podest – Odermatt scheidet aus

16.03.2024, 13:09 Uhr
· Online seit 16.03.2024, 08:51 Uhr
Im letzten Riesenslalom der Saison in Saalbach passiert Überraschendes: Dominator Marco Odermatt scheidet als Führender aus. Dennoch haben die Schweizer Grund zum Jubeln – Loïc Meillard siegt, Thomas Tumler wird Dritter.
Anzeige

In den Riesenslaloms vor zwei Wochen in Aspen hatten Odermatt und Meillard beide Male die Ränge 1 und 2 belegt. Auch in Saalbach schien das gleiche Szenario nach dem ersten Durchgang vorgezeichnet. Der Nidwaldner führte das Zwischenklassement mit vier Zehnteln Vorsprung auf den Romand an. Doch es kam anders.

Meillard errang seinen zweiten Weltcup-Sieg in einem Riesenslalom nach jenem im vorletzten Januar in Schladming, den vierten insgesamt. Thomas Tumler, zum ersten Mal in der Top-Gruppe mit den besten sieben gestartet, beendete im Alter von 34 Jahren seine beste Saison mit einem Höhepunkt, der sich in den vergangenen Wochen abgezeichnet hatte.

Rang 3 hinter dem Andorraner Joan Verdu war Tumlers zweite Klassierung unter den ersten drei in einem Weltcup-Riesenslalom, die dritte auf dieser Ebene überhaupt. Vor über fünf Jahren war er in Beaver Creek mit der Startnummer 48 aus dem Nichts ebenfalls auf Platz 3 vorgefahren. Gino Caviezel sicherte sich mit Platz 6 sein zweitbestes Ergebnis in diesem Winter nach Rang 5 im Riesenslalom in Palisades Tahoe.

Für Odermatt gingen mit dem Ausscheiden gleich zwei Serien zu Ende. Der Innerschweizer verpasste es, auch den zehnten Riesenslalom dieses Weltcup-Winters zu gewinnen und den 13. Sieg in Folge zu erringen. Dazu war es das erste Mal nach 26 Weltcup-Riesenslaloms, dass Odermatt ohne Podestplatz blieb.

(sda)

Liveticker zum Nachlesen:

Scan den QR-Code

Du willst keine News mehr verpassen? Hol dir die Today-App.

veröffentlicht: 16. März 2024 08:51
aktualisiert: 16. März 2024 13:09
Quelle: PilatusToday

Anzeige
Anzeige