Skispringen

Schweizer in einem Frühlings-Loch

19. März 2022, 18:10 Uhr
Die Schweizer Skispringer sind nach einer ansprechenden ersten Saisonhälfte gegen das Ende hin in ein veritables Frühlings-Loch geraten.
Am Ende seiner vielleicht letzten Weltcup-Saison nicht mehr in Topform: Simon Ammann
© KEYSTONE/AP/Terje Bendiksby

Beim zum Weltcup zählenden Skifliegen in Oberstdorf schaffte es kein einziger Schweizer in die Punkte.

Killian Peier sowie Andreas Schuler scheiterten bereits in der Qualifikation, Gregor Deschwanden wurde durch einen positiven Coronatest ausgebremst und Simon Ammann verpasste als 38. die Qualifikation für den Finaldurchgang klar.

Den Sieg holte sich auf der Heini-Klopfer-Flugschanze im Allgäu - nicht zu verwechseln mit der Schattenberg-Schanze der Vierschanzentournee - der Österreicher Stefan Kraft mit Flügen auf 232 und 207 m. Es ist der 25. Weltcupsieg des Weltrekordhalters im Skifliegen.

Quelle: sda
veröffentlicht: 19. März 2022 18:47
aktualisiert: 19. März 2022 18:47
Anzeige