Anzeige

Skicrosserin Holmlund aus Koma erwacht

18. Mai 2017, 17:24 Uhr
Die dreifache Skicross-Weltcupsiegerin Anna Holmlund ist fünf Monate nach ihrem schweren Sturz im Training wieder bei Bewusstsein. Nach ihrem schweren Sturz im Dezember in den Dolomiten musste die Schwedin ins künstliche Koma versetzt werden.
Anna Holmlund zählte vor ihrem schweren Sturz zur Weltelite im Skicross
© KEYSTONE/GIAN EHRENZELLER

Aus diesem wurde sie zwar bereits im Januar geweckt, ihr Bewusstsein erlangte die 29-Jährige aber offenbar erst jetzt wieder. Nach Angaben des schwedischen Skiverbandes kann Holmlund, die sich bei ihrem Sturz ein Schädel-Hirn-Trauma zugezogen hatte, auch bereits auf kurze Fragen antworten.

Die Bronzemedaillengewinnerin von Sotschi weise zwar bedeutende Bewegungsstörungen auf, aber ihr Gesundheitszustand bessere sich, hiess es in einer Mitteilung. Zur weiteren Rehabilitation soll sie in Kürze in ihre Heimatstadt Sundsvall verlegt werden.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 18. Mai 2017 17:18
aktualisiert: 18. Mai 2017 17:24