Sport

So trainieren die Tischfussballprofis aus St.Gallen

Tischfussball

«Töggele» in St.Gallen – so trainieren die Champions-League-Sieger

26.05.2023, 15:11 Uhr
· Online seit 26.05.2023, 13:49 Uhr
Der TFC St. Gallen ist Schweizermeister und Champions-League-Sieger. Jetzt wollen sie mit ihrem ersten eigenen Trainingslokal den Tischfussball in der Ostschweiz fördern und bekannter machen. Im Video siehst du, wie ein Training bei den Profis aussieht.
Elija Eberle

Quelle: FM1Today/Philomena Koch/Jessica Kappeler

Anzeige

Den Traum, die Champions-League zu gewinnen, haben sie sich in nur zwei Jahren erfüllt. 2017 haben Pascal Nater, Michael Sätteli und Thomas Ziegler den Tischfussballclub St.Gallen gegründet, um mehr sportliche Erfolge zu feiern. Zwei Jahre später wurden sie Schweizer Meister, qualifizierten sich für die Champion-League und brachten den Pokal in die Ostschweiz. 

Neues Trainingslokal

Anfangs Mai hat der Verein jetzt sein eigenes Trainingslokal eröffnet. Mit dem «TöggL», wollen sie den Tischfussball fördern und auch Neulinge willkommen heissen. «Jeder darf bei uns vorbeikommen», sagt Michael Sätteli. Ausserdem sollten im «TöggL», zukünftig regelmässig Turniere für Profis und Anfänger stattfinden.

Unter den vielen Tischen, an welchen man trainieren kann, befinden sich auch welche aus anderen Ländern. Insgesamt gibt es fünf verschiedene Tische, welche von der itsf (international table soccer federation) offiziell erlaubt sind.

Turnier für die nicht Profis

Am 27. Mai organisiert der TFC St.Gallen ein Turnier für die Amateur «Töggeler». Am Schützengarten-Cup kann man zu zweit teilnehmen und versuchen das gegnerische Team zu schlagen. Die Gewinner bekommen einen «Töggelikasten» für ein Jahr geschenkt. 

veröffentlicht: 26. Mai 2023 13:49
aktualisiert: 26. Mai 2023 15:11
Quelle: FM1Today

Anzeige
Anzeige