Anzeige

So viele Rennen wie noch nie

René Rödiger, 30. September 2015, 21:12 Uhr
Die Formel-1-Saison 2016 umfasst gemäss provisorischem Kalender, der an der Sitzung des Motorsport-Weltrats in Paris verabschiedet wird, die Rekordzahl von 21 WM-Läufen. Um alle Prüfungen unterbringen zu können, wurde das Auftaktrennen in Melbourne vom 3. April auf den 20. März 2016 vorgezogen.
21 Mal heulen 2016 die Motoren der Formel 1
© KEYSTONE/EPA AFP POOL/YURIKO NAKAO - POOL

Neu im Programm steht ein Rennen in Aserbaidschan, das am 19. Juni als GP von Europa auf einem Stadtkurs in Baku ausgetragen wird. Auch ein GP Deutschland auf dem Hockenheimring figuriert wieder im Kalender.

Für die Teams ist der frühere Saisonbeginn eine Herausforderung. Die Rennställe müssen das Entwicklungsprogramm für ihre neuen Autos noch schneller abschliessen und haben weniger Zeit, die Lehren aus den Testfahrten umzusetzen.

Der provisorische WM-Kalender 2016:

20. März: Australien in Melbourne. - 3. April: Bahrain in Sakhir. - 17. April: China in Shanghai. - 1. Mai: Russland in Sotschi. - 15. Mai: Spanien in Montmelo. - 29. Mai: Monaco in Monte Carlo. - 12. Juni: Kanada in Montreal. - 19. Juni: Europa in Baku. - 3. Juli: Österreich inSpielberg. - 10. Juli: Grossbritannien in Silverstone. - 24. Juli: Ungarn in Mogyorod. - 31. Juli: Deutschland in Hockenheim. - 28. August: Belgien in Spa-Francorchamps. - 4. September: Italien in Monza. - 18. September: Singapur in Singapur. - 2. Oktober: Malaysia in Sepang. - 9. Oktober: Japan in Suzuka. - 23. Oktober: USA in Austin. - 6. November: Mexiko in Mexiko-City. - 13. November: Brasilien in Sao Paulo. - 27. November: Abu Dhabi in Abu Dhabi.

René Rödiger
Quelle: SI
veröffentlicht: 30. September 2015 21:03
aktualisiert: 30. September 2015 21:12