Souveräner Auftritt des Aufsteigers

1. Oktober 2017, 18:41 Uhr
Michael Frey schoss das sehenswerte und beruhigende 2:0 für den FC Zürich
Michael Frey schoss das sehenswerte und beruhigende 2:0 für den FC Zürich
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Nach fünf sieglosen Partien kehrt der FC Zürich gegen den Tabellenletzten Lugano zum Erfolg zurück und gewinnt 3:0. Ein Eigentor der Luganesi sowie zwei Treffer von Michael Frey und Jagne Pa Modou führten zum verdienten Heimsieg, der den FCZ wieder auf Platz 2 zurückführte.

Lediglich zweimal versuchten sich die Gäste aus dem Tessin selber im Toreschiessen. Beide Male bildete FCZ-Goalie Andris Vanins gegen Mattia Bottani und Alexander Gerndt souveräne Endstation. Ansonsten hatte Lugano der vierten Meisterschafts-Niederlage in Folge nichts entgegenzusetzen. Nimmt man noch die beiden Europa-League-Gruppenspiele hinzu, warten die letztplatzierten Tessiner nun bereits sechs Partien auf einen Punktgewinn.

Die Zürcher nahmen verdiente Revanche an Lugano, das am 11. Mai 2016 mit einem 4:0-Auswärtserfolg im Letzigrund massgeblich zum Abstieg des FCZ in die Challenge League beigetragen hatte. Gestern war alles anders: In der 20. Minute prallte der Ball nach einem Corner von Roberto Rodriguez unglücklich an den Hinterkopf von Fabio Daprelà und von dort ins Lugano-Tor. Raphael Dwamena zirkelte zehn Minuten später einen Freistoss an den Pfosten, ehe Frey kurz nach der Pause mit einem Prachtsschuss in die hohe Ecke alles klar machte.

Das 3:0 von Joker Pa Modou kurz vor dem Schlusspfiff war dann nur noch Zugabe nach einer überlegenen Darbietung des Gastgebers, der nach dem ersten Sieg seit fast zwei Monaten wieder an St. Gallen vorbei auf den 2. Platz vorrückte.

Zürich - Lugano 3:0 (1:0)

9272 Zuschauer. - SR Fähndrich. - Tore: 20. Eigentor Daprelà (Corner Rodriguez) 1:0. 51. Frey (Rodriguez) 2:0. 89. Pa Modou (Dwamena) 3:0.

Zürich: Vanins; Nef, Bangura, Thelander; Brunner (62. Winter), Rüegg, Palsson, Voser; Dwamena, Frey (83. Pa Modou), Rodriguez (73. Sarr).

Lugano: Da Costa; Golemic (58. Carlinhos Junior), Sulmoni, Daprelà; Mihajlovic, Vécsei (46. Sabbatini), Milosavljevic (73. Yao), Amuzie; Bottani, Gerndt, Mariani.

Bemerkungen: Zürich ohne Alesevic, Kempter, Koné, Kryeziu, Marchesano und Schönbächler (alle verletzt). Lugano ohne Guidotti, Jozinovic, Piccinocchi und Rouiller (alle verletzt). 30. Pfostenschuss Dwamena. Verwarnungen: 7. Vécsei (Foul), 33. Da Costa (Reklamieren), 34. Rüegg (Foul).

Quelle: SDA
veröffentlicht: 1. Oktober 2017 18:19
aktualisiert: 1. Oktober 2017 18:41