Spitzenkampf ohne Tore und ohne Chancen

12. September 2015, 21:10 Uhr
Chiassos Andrea Dossena (Mitte) im Duell mit dem Bieler Thibaut Corbaz
Chiassos Andrea Dossena (Mitte) im Duell mit dem Bieler Thibaut Corbaz
© KEYSTONE/TI-PRESS/DAVIDE AGOSTA
Chiasso und Biel liefern sich einen chancenarmen und torlosen Spitzenkampf in der Challenge League. Die Bieler, die mindestens bis Montag mit an der Spitze stehen, dürfen sich als Sieger fühlen.

Vor nur gerade 550 Zuschauen in Chiasso kam der bislang zehnfache Saisontorschütze Antonio Marchesano von Biel ebenso wenig zum Zug wie alle andern Offensivkräfte beider Mannschaften. Der Match war von einer guten Qualität, die Abwehrformationen beider Teams dominierten jedoch zu sehr.

Das 0:0 ist für beide Mannschaften in dieser Saison untypisch. Mit einer einzigen Ausnahme fielen in allen Spielen mit Beteiligung von Chiasso oder Biel mindestens zwei Tore.

Aufsteiger Neuchâtel Xamax errang gegen Winterthur einen 1:0- Heimerfolg, den Pietro Di Nardo mit einem Hechtkopfball schon nach 11 Minuten fixierte. Die Neuenburger zeigten insgesamt das etwas kultiviertere Spiel. Die Winterthurer steigerten sich nach der Pause deutlich, ohne jedoch richtig gefährlich zu werden. In der Tabelle hat Xamax den FCW nun überholt und ist neu Sechster.

Chiasso - Biel 0:0. - 525 Zuschauer. - SR Jancevski. - Bemerkungen: Gelb-rote Karten gegen Lüchinger (89./Chiasso) und Kololli (89./Biel).

Neuchâtel Xamax - Winterthur 1:0 (1:0). - 2690 Zuschauer. - SR Klossner. - Tor: 11. Di Nardo 1:0.

Rangliste: 1. Lausanne-Sport 7/15 (13:8). 2. Biel 8/15 (21:12). 3. Chiasso 8/15 (13:8). 4. Wil 7/11 (10:7). 5. Schaffhausen 7/9 (6:9). 6. Neuchâtel Xamax 8/9 (9:13). 7. Winterthur 8/8 (8:13). 8. Le Mont 7/7 (10:13). 9. Aarau 7/6 (7:9). 10. Wohlen 7/6 (6:11).

Quelle: SI
veröffentlicht: 12. September 2015 19:55
aktualisiert: 12. September 2015 21:10