St.Otmar kehrt zum Siegen zurück

Laurien Gschwend, 23. Oktober 2016, 20:53 Uhr
Der St. Galler Igor Milovic (am Ball), hier im Match gegen die Kadetten
Der St. Galler Igor Milovic (am Ball), hier im Match gegen die Kadetten
© KEYSTONE/WALTER BIERI
St.Otmar St.Gallen feiert in der zehnten NLA-Handballrunde einen wichtigen Sieg. Nach sechs Niederlagen in Serie setzen sich die Ostschweizer gegen Aufsteiger Suhr Aarau zu Hause 25:21 durch.

Grossen Anteil an den zwei Punkten hatte Torhüter Goalie Jonas Kindler, der in der 39. Minute beim Stand von 16:18 eingewechselt wurde. Der 25-Jährige zeigte einige wichtige Paraden, was zur Folge hatte, dass die St.Galler in der Schlussphase in der Verteidigung besser standen und nach dem 21:20 (51.) auf 25:20 (58.) davonzogen. Zuvor hatte sich keines der beiden Teams mit mehr als zwei Treffern absetzen können. Neben Kindler überzeugte bei St.Otmar auch der neunfache Torschütze Ondrej Zdrahala.

Im zweiten Spiel vom Sonntag bezwang GC Amicitia Zürich den RTV Basel vor heimischem Publikum 24:17 und kehrte nach fünf Niederlagen zum Siegen zurück. Der Erfolg der Stadtzürcher war ungefährdet, mit Ausnahme des 1:1 lagen sie stets vorne. Nach dem 12:8 (37.) zogen sie auf 16:8 (41.) davon. Matchwinner von GC Amicitia war Goalie Flavio Wick, der mit 18 Paraden eine Abwehrquote von 52 Prozent erreichte. Der Däne Matias Helt Jepsen (6), Manuel Frietsch (6) und Mathias Müller (5) zeichneten für 17 der 24 Tore der Gastgeber verantwortlich. Für die mit zwei Siegen in die Saison gestarteten Basler ging derweil der Sinkflug weiter: In den letzten acht Partien holten sie bloss noch zwei Punkte.

Laurien Gschwend
Quelle: SI
veröffentlicht: 23. Oktober 2016 20:42
aktualisiert: 23. Oktober 2016 20:53