Reiten

Starkes Teilnehmerfeld am CHI Basel

21. Dezember 2021, 13:39 Uhr
Der CHI Basel vom 13. bis 16. Januar 2021 präsentiert wie erwartet sowohl im Springreiten wie auch in der Dressur ein absolut starkes Teilnehmerfeld mit den besten Reiterinnen und Reitern der Welt.
Steve Guerdat im Januar 2020 beim letzten Turnier in Basel. (Archivbild)
© KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS

Nach dem Nennschluss des mit 825'000 Franken dotierten Anlasses hat sich damit bestätigt, was für die zwölfte Austragung des Weltcup-Turniers im Prinzip bereits seit längerer Zeit klar war: Die Weltelite wird fast lückenlos vertreten sein.

Angeführt wird das Feld von den besten Schweizern um die aktuellen Team-Europameister Steve Guerdat, Martin Fuchs, Bryan Balsiger und Elian Baumann. Sie werden herausgefordert unter anderen vom Briten Ben Maher, dem Olympiasieger von Tokio, und dem Weltranglisten-Zweiten, dem Deutschen Daniel Deusser. Insgesamt sieben der Top 10 im Ranking sind gemeldet.

Auch der britische Altstar John Whitaker (66) hat sich angekündigt. Mit Edouard Schmitz und Elin Ott sicherte der Schweizer Equipenchef Michel Sorg zwei (weiteren) hoffnungsvollen U25-Reitern einen Startplatz an der Weltcup-Prüfung zu. «Wir haben die besten der Welt, dazu einige Legenden und ganz viele ambitionierte junge Cracks am Start», freut sich OK-Präsident Andy Kistler.

Weil das Turnier für den Weltcupfinal 2025 kandidieren will, findet in Basel erstmals auch ein Dressur-Weltcup statt. Auch diese Disziplin ist bei ihrer Premiere überaus stark besetzt. Unter anderen treten die Deutschen mit Jessica von Bredow-Werndl, der Doppel-Olympiasiegerin von Tokio, und Isabell Werth, der erfolgreichsten Dressurreiterin der Geschichte, an.

Auch die Weltranglistenzweite Cathrine Dufour aus Dänemark, dreifache Medaillengewinnerin an der EM 2021, ist gemeldet. Die Schweiz wird vertreten durch Estelle Wettstein, Carla Aeberhard und Charlotte Lenherr.

Quelle: sda
veröffentlicht: 21. Dezember 2021 13:39
aktualisiert: 21. Dezember 2021 13:39
Anzeige