Stephan Lichtsteiner wird Schweizer Nationalspieler des Jahres

1. September 2015, 09:50 Uhr
Stephan Lichtsteiner (31) ist "Schweizer Spieler des Jahres"
Stephan Lichtsteiner (31) ist "Schweizer Spieler des Jahres"
© KEYSTONE/ENNIO LEANZA
Stephan Lichtsteiner wird in Freienbach anlässlich der Swiss Football Awards als Credit Suisse Player of the Year ausgezeichnet. Bei den Frauen siegte die dreifache WM-Torschützin Ramona Bachmann. Der Erfolg mit Juventus Turin zahlte sich für Stephan Lichtsteiner auch auf individueller Ebene aus.

Der 31-jährige Aussenverteidiger ist als Schweizer Fussballer des Jahres Nachfolger von Ricardo Rodriguez. Es ist kein Zufall, dass zum zweiten Mal in Folge ein Aussenverteidiger von den Fans diese Auszeichnung erhielt. Auf dieser Position ist die Schweiz dank Rodriguez und Lichtsteiner im Zirkel der Weltklassespieler vertreten.

Lichtsteiner blickt auf eine herausragende Saison zurück. Mit Juventus Turin holte er zum vierten Mal in Folge den italienischen Meistertitel, gewann erstmals das Double und stand als erster Schweizer seit Stéphane Chapuisat (1997) in der Startformation eines Finals der Champions League. Lichtsteiner wurde in jedem der 13 Champions-League-Spiele von Juventus Turin von Beginn weg eingesetzt.

Bei den Frauen holte sich Stürmerin Ramona Bachmann den Award. Die 24-jährige Luzernerin erzielte an der WM beim 10:1-Sieg im Gruppenspiel gegen Ecuador drei Tore. Obwohl die Schweiz schon in den Achtelfinals ausschied, schaffte Bachmann den Sprung ins WM-All-Star-Team. Und letzte Woche machte sie Schlagzeilen mit dem Wechsel zum VfL Wolfsburg, dem Bundesliga-Zweiten und Champions-League-Sieger von 2014. Zudem kam sie bei der Wahl zur Fussballerin Europas auf Platz 7.

In der Wahl zum Coach des Jahres siegte Nationaltrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Auch sie hatte ihre Auswahl - wie Ottmar Hitzfeld, der die Auszeichnung 2014 gewann - in die WM-Achtelfinals geführt und war dort unglücklich und knapp gescheitert. "Rookie of the Year" wurde der 18-jährige Basel-Stürmer Breel Embolo, der im vergangenen Frühjahr sein erstes Länderspiel für die Schweiz absolvierte.

Swiss Football Awards in Freienbach. Ehrungen. Credit Suisse Player of The Year - Men: Stephan Lichtsteiner (Juventus Turin). - Credit Suisse Player of The Year - Women: Ramona Bachmann (Wolfsburg). - Würth Schweizer Cup of the Year: FC Sion. - Trainer of the Year: Martina Voss-Tecklenburg (Frauen-Nationalteam). - Most Important Goal of the Year: Xherdan Shaqiri (Stoke City/2:1-Siegestor für die Schweiz in Litauen). - Credit Suisse Rookie of the Year: Breel Embolo (FC Basel). - Save of the Year: Germano Vailati (FC Basel). - Fair Play of the Year. Frauen: FC Weinfelden-Bürglen. - Männer: FC Lungern. - Referee-Performance of the Year: Nikolaj Hänni. - Coolest Goal of the Year: Christoph Catillaz (SC Düdingen/A-Junioren).

Quelle: SI
veröffentlicht: 31. August 2015 21:16
aktualisiert: 1. September 2015 09:50