Sven Bärtschi bei Vancouvers Auswärtssieg verletzt ausgeschieden

25. Oktober 2018, 08:10 Uhr
Vancouvers Verteidiger Christopher Tanev (links) im Zweikampf mit William Carrier von den Vegas Golden Knights
Vancouvers Verteidiger Christopher Tanev (links) im Zweikampf mit William Carrier von den Vegas Golden Knights
© KEYSTONE/AP/JOHN LOCHER
Die Vancouver Canucks gewinnen in der NHL auswärts gegen die Vegas Golden Knights 3:2 nach Penaltyschiessen, verlieren dabei jedoch Stürmer Sven Bärtschi wegen einer Verletzung. Bärtschi erhielt im zweiten Drittel einen Check gegen den Kopf. Danach erschien der Berner nicht mehr auf dem Eis.

Die Entscheidung in der Partie zwischen den Canucks und den Golden Knights fiel im Shootout. Als Einziger traf dabei der Finne Markus Granlund, der für Vancouver den sechsten Sieg im zehnten Saisonspiel sicherstellte.

Sven Andrighetto unterlag mit den Colorado Avalanche zuhause den Tampa Bay Lightning mit 0:1. Den einzigen Treffer erzielte der Russe Nikita Kutscherow in der 46. Minute.

Die New York Islanders verloren das Heimspiel gegen die Florida Panthers 2:3 nach Verlängerung. Sowohl Verteidiger Luca Sbisa bei den New Yorkern als auch Stürmer Denis Malgin beim Team aus Florida waren überzählig.

Quelle: SDA
veröffentlicht: 25. Oktober 2018 07:53
aktualisiert: 25. Oktober 2018 08:10