Anzeige
Tennis

Auch Sabalenka und Swiatek ausgeschieden

26. Juli 2021, 13:20 Uhr
Nach zwei Runden sind im olympischen Frauenturnier nur noch vier Topten-Spielerinnen im Feld.
Kein guter Tag: Aryna Sabalenka scheiterte in der 2. Runde knapp.
© KEYSTONE/EPA/MICHAEL REYNOLDS

Nach zwei Runden sind im olympischen Frauenturnier nur noch vier Topten-Spielerinnen im Feld. Nach der Weltranglistenersten Ashleigh Barty scheiterten auch die Belarussin Aryna Sabalenka (WTA 3) und die Polin Iga Swiatek (WTA 8).

Die Topfavoritin Naomi Osaka, Jelina Switolina und Wimbledon-Finalistin Karolina Pliskova sind dabei alle in der unteren Tableau-Hälfte. In derjenigen von Belinda Bencic ist einzig die Nummer 9 Garbiñe Muguruza, eine mögliche Halbfinal-Gegnerin, übrig.

Sabalenka verlor im Tiebreak des dritten Satzes gegen die Kroatin Donna Vekic, Swiatek scheiterte in zwei Sätzen an der Spanierin Paula Badosa.

Keine Probleme kennen bisher die Favoriten bei den Männern. Novak Djokovic, der den Golden Slam anstrebt, zog mit einem 6:4, 6:3 gegen den Deutschen Jan-Lennard Struff (ATP 48) in die Achtelfinals ein. Er trifft nun auf den jungen Spanier Alejandro Davidovich Fokina (ATP 34).

Auch die Nummern 2 (Daniil Medwedew) und 4 (Alexander Zverev) des Olympiaturniers blieben in den ersten zwei Runden ohne Satzverlust.

Quelle: sda
veröffentlicht: 26. Juli 2021 12:55
aktualisiert: 26. Juli 2021 13:20