Bencic trennt sich von ihrem Manager

René Rödiger, 21. Oktober 2016, 09:32 Uhr
Belinda Bencic hat auf ihre enttäuschende Saison reagiert.
Belinda Bencic hat auf ihre enttäuschende Saison reagiert.
© KEYSTONE/EPA/JUSTIN LANE
Die Oberuzwilerin Belinda Bencic und ihr langjähriger Manager und Förderer Marcel Niederer gehen getrennte Wege. Damit reagiert die Tennisspielerin auf ihre enttäuschende Saison.

Der 56-jährige Ostschweizer ist seit vielen Jahren mit Belindas Vater Ivan Bencic befreundet und hat mit diesem zusammen Eishockey gespielt. Er stand mit seinem finanziellen Engagement am Anfang von Bencics Tenniskarriere, die sich früh abzeichnete.

In diesem Jahr kam der kometenhafte Aufstieg, der 19-jährigen St. Gallerin erstmals ins Stocken. Sie plagte sich mit verschiedenen kleineren Verletzungen herum, wegen denen sie auf das French Open und die Olympischen Spiele verzichten musste, verlor diese Woche in Moskau in ihrem 21. und letzten Turnier des Jahres zum zwölften Mal in der Startrunde und rutschte in der Weltrangliste bis auf Platz 43 ab. Noch im Februar hatte sie als Nummer 7 ihr bestes Ranking erreicht.

Ganz endet die Beziehung zu Niederer aber nicht: «Mit dieser Trennung treten die für einen solchen Fall vertraglich vorgesehenen Folgen in Kraft, gemäss denen ich für meine früheren Investitionen in Zukunft faire, ebenfalls bereits festgelegte Entschädigungen erhalten werde», schreibt Niederer. Er war zuletzt noch für die die Kontakte in der Schweiz zuständig, international wird Bencic schon seit längerem von der grossen US-Agentur Octagon betreut.

Bencic selber war am Freitagmorgen zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

René Rödiger
Quelle: SDA
veröffentlicht: 21. Oktober 2016 07:21
aktualisiert: 21. Oktober 2016 09:32