Rücktritt

Erfolgreichste Aargauer Tennisspielerin hört auf: Vögele hängt Racket an den Nagel

1. November 2022, 14:19 Uhr
Stefanie Vögele beendet 32-jährig nach 17 Jahren ihre Profikarriere. Stefanie Vögele debütierte 2005 als 15-Jährige im Fedcup-Team, für welches sie insgesamt 18 Mal nominiert wurde. Auch im letzten Jahr, als die Schweiz erst im Final Russland unterlag, gehörte Vögele zum Team. 2007 wurde sie Juniorinnen-Europameisterin.
Mit 32 und nach 15 Jahren will Stefanie Vögele andere Prioritäten in ihrem Leben setzen
© KEYSTONE/GABRIEL MONNET
Anzeige

Bei den Profis arbeitete sich Vögele vor neun Jahren bis auf Platz 42 in der Weltrangliste vor. 2018 erreichte sie den Final in Acapulco. Und vor drei Jahren stürmte sie in Indian Wells als Qualifikantin in die 3. Runde, wobei sie mit der Amerikanerin Sloane Stephens die Nummer 4 der Welt eliminierte. An den Grand Slams schaffte sie es ebenfalls einmal (in Roland-Garros 2013) in die 3. Runde.

Vögele: «Als Kind träumte ich davon, Tennisprofi zu werden. Ich bin sehr dankbar, dass ich diesen Traum fast 17 Jahre lang leben durfte. Doch nun bin ich an einem Punkt angelangt, an dem ich mein Leben nicht mehr nur dem professionellen Tennis unterordnen will.»

Quelle: sda
veröffentlicht: 1. November 2022 14:20
aktualisiert: 1. November 2022 14:20