N-Turnier Biel

Golubic: «Es ist schön, wieder Wettkämpfe zu haben»

18. Juni 2020, 20:31 Uhr
Viktorija Golubic erreichte in Biel souverän die Halbfinals
© KEYSTONE/ANTHONY ANEX
Spitzentennis ist zurück auf Schweizer Boden. Beim ersten Turnier der neuen N-Series von Swiss Tennis in Biel stehen die Favoritinnen - allen voran Viktorija Golubic - in den Halbfinals.

Im Nationalen Leistungszentrum von Swiss Tennis an der Roger-Federer-Allee in Biel erinnert nicht mehr viel an das Coronavirus. Desinfektionsmittel stehen am Eingang bereit, ebenso eine Liste, auf der Besucher gebeten werden, sich einzutragen. Offiziell wird das Turnier mit einem Preisgeld von 15'000 Franken zwar ohne Zuschauer ausgetragen, Angehörige werden aber nicht weggeschickt, und das Restaurant mit der Terrasse, die auf die Plätze 1 und 2 blicken lässt, ist ebenfalls offen.

Ungewohnt ist hingegen, dass auch Spitzenspielerinnen wie die Weltnummer 123 Viktorija Golubic bei einem nationalen Turnier in der Schweiz antreten. Fast vier Monate ist der letzte Ernstkampf der Fed-Cup-Teamstütze auf der WTA Tour in Doha her - nun wurde die Zürcherin auf den Sandplätzen in Biel ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und erreichte ohne Satzverlust die Halbfinals. «Es ist schön, wieder Wettkämpfe zu haben», sagte die 27-Jährige. «Ich brauche das, so war auch die Motivation im Training wieder grösser.» Für sie geht es in erster Linie darum, Wettkampfpraxis zu sammeln, bevor es dann auf der WTA Tour im August wieder los gehen soll.

Mit der Bündnerin Simona Waltert (WTA 284) und der Walliserin Ylena In-Albon (WTA 494) erreichten auch die Nummern 2 und 3 des Frauentableaus die Halbfinals.

Bei den Männern musste der Davis-Cup-Spieler Marc-Andrea Hüsler kurzfristig wegen einer Zerrung absagen. Bereits gescheitert ist der topgesetzte Seeländer Damien Wenger (ATP 797), der im Viertelfinal in drei Sätzen Mirko Martinez unterlag.

Die Halbfinals und Finals stehen am Freitag im Programm. Danach sind bis zur Wiederaufnahme des internationalen Turnierbetriebs fünf weitere ähnliche Events geplant, der nächste kommende Woche in Neuenburg mit einem Preisgeld von 20'000 Franken.

Quelle: sda
veröffentlicht: 18. Juni 2020 20:30
aktualisiert: 18. Juni 2020 20:31