Schweizer Meisterschaften

Henri Laaksonen und Viktorija Golubic holen Titel

20. Dezember 2020, 16:55 Uhr
Viktorija Golubic feierte in Biel ihren dritten Schweizer Meistertitel.
© KEYSTONE/PETER KLAUNZER
Viktorija Golubic und Henri Laaksonen werden an den Schweizer Meisterschaften in Biel ihrer Favoritenrolle gerecht und setzen sich im Final in zwei Sätzen durch.

Golubic entschied das Duell gegen die 17-jährige Junioren-Meisterin Alina Granwehr mit 6:3, 6:0 für sich, Laaksonen siegte gegen Johan Nikles 7:6 (7:5), 6:4.

Golubic blieb damit ohne Satzverlust und holte sich nach 2015 und 2017 ihren dritten Titel. «Ich bin sehr froh, dass ich die Schweizer Meisterschaften spielen und so am Ende meines Aufbaus einige Partien bestreiten konnte», sagte die Zürcherin, die Mitte Januar in Dubai die Qualifikation für das Australian Open bestreiten will. Golubic durfte sich zudem über den Sonderpreis freuen: ein Jahr lang einen Honda Jazz fahren.

Bereits seinen sechsten Titel feierte Henri Laaksonen. Für den Schaffhauser war das Turnier in Biel eine ideale Vorbereitung für die neue Saison. «Ich habe lange Matches gespielt und mich mit starken Gegnern messen können.» Gegen seinen Davis-Cup-Kollegen Johan Nikles, der vor wenigen Wochen noch ein Future-Turnier auf Sand gewonnen hatte, vergab Laaksonen beim Stand von 4:1 zwei Breakbälle, ehe er den ersten Satz im Tiebreak für sich entscheiden konnte.

Auch Laaksonens nächstes Ziel ist das Australian Open. Die Qualifikation der Männer für das erste Grand-Slam-Turnier des Jahres findet Mitte Januar in Doha statt.

Quelle: sda
veröffentlicht: 20. Dezember 2020 16:55
aktualisiert: 20. Dezember 2020 16:55