Anzeige
WTA Indian Wells

Jabeur erste Araberin in den Top Ten

16. Oktober 2021, 07:04 Uhr
Die tunesische Tennisspielerin Ons Jabeur sorgt weiter für Meilensteine für den arabischen Frauensport.
Geschichtsträchtiger Erfolg: Ons Jabeur steht in Indian Wells im Halbfinal.
© KEYSTONE/EPA/RAY ACEVEDO

Dank ihrer Halbfinal-Qualifikation beim WTA-1000-Turnier in Indian Wells wird sie am Montag als erste Araberin zu den Top Ten der Welt gehören. Die aktuelle Nummer 14 setzte sich in der Nacht auf Freitag 7:5, 6:3 gegen die Estin Anett Kontaveit (WTA 20) durch.

Die 27-jährige Jabeur, die 2011 das French Open der Juniorinnen gewann, liess in den letzten Jahren mehrere Bestmarken purzeln. Beim Australian Open 2020 erreichte sie als erste Frau aus einem arabischen Land die Viertelfinals, im letzten Juni gewann sie in Birmingham als erste Araberin ein WTA-Turnier. Im Halbfinal trifft Jabeur in der Nacht auf Samstag auf die Spanierin Paula Badosa (WTA 27).

Bester arabischer Mann der Tennis-Geschichte war der Marokkaner Younes El Aynaoui als Nummer 14 des ATP-Rankings.

Tsitsipas im Viertelfinal gescheitert

Auch bei den Männern könnte es einen Überraschungssieger geben. Der als Nummer 2 gesetzte Stefanos Tsitsipas scheiterte im Viertelfinal in drei Sätzen an der Weltnummer 36 Nikolos Basilaschwili aus Georgen. Letzter verbliebener Top-Ten-Spieler war damit Alexander Zverev. Der Olympiasiegerin spielte seinen Viertelfinal nach Redaktionsschluss gegen den Amerikaner Taylor Fritz.

Quelle: sda
veröffentlicht: 15. Oktober 2021 23:05
aktualisiert: 16. Oktober 2021 07:04