WTA 500 Doha

Nur Startgeld für Belinda Bencic

2. März 2021, 19:14 Uhr
Belinda Bencic war gegen Madison Keys der Jet-Lag nach einer Reise über acht Zeitzonen gut anzumerken.
© KEYSTONE/AP/Andy Brownbill
Drei Tage nach dem verlorenen Final in Adelaide bleibt Belinda Bencic am WTA-500-Turnier von Doha absolut chancenlos. Sie verliert gegen die Amerikanerin Madison Keys 4:6, 1:6.

Die als Nummer 6 gesetzte Belinda Bencic (WTA 12) muss sich in Katar mit 6650 Dollar Preisgeld bescheiden - zudem darf sie sich noch über eine hohe Start-Gage freuen.

Sportlich lag nach der Reise über acht Zeitzonen von Adelaide nach Doha nicht viel mehr drin: Bencic wurde dominiert. Die Schweizerin lag während der 68-minütigen Partie nie in Führung. Nach zehn Minuten stand es schon 0:3.

Eine einzige kleine Chance eröffnete sich in der Schlussphase des ersten Satzes, als Bencic von 2:5 auf 4:5 verkürzte und bei eigenem Aufschlag zwei Möglichkeiten zum 5:5-Ausgleich besass. Aber Madison Keys liess sich nicht von der Siegesstrasse abbringen - obwohl auch ihre Vorbereitung nicht nach Wunsch verlaufen war.

Im Januar wurde die Amerikanerin positiv auf das Coronavirus getestet. Deshalb musste sie auf alle Turniere in Australien verzichten. Keys bestritt gegen Bencic ihr erstes Einzel in dieser Saison; schon 2020 konnte nur nur an fünf Turnieren antreten. Keys verdankt ihre Weltranglisten-Klassierung (Platz 19) primär der angepassten Berechnungsart und guten Ergebnissen im Jahr 2019 (Turniersiege in Charleston und Cincinnati), die noch nicht aus der Wertung gestrichen wurden.

Quelle: sda
veröffentlicht: 2. März 2021 17:50
aktualisiert: 2. März 2021 19:14