Anzeige
Indian Wells

Teichmann in Indian Wells bereits ausgeschieden

9. Oktober 2021, 08:36 Uhr
Für Jil Teichmann ist das WTA-1000-Turnier in Indian Wells bereits nach dem ersten Auftritt zu Ende.
Jil Teichmann erwischte keinen guten Tag
© KEYSTONE/AP/DARRON CUMMINGS

Nach einem Freilos in der 1. Runde unterlag die Nummer 39 der Welt der 22 Positionen schlechter klassierten Rumänin Irina-Camelia Begu 5:7, 1:6.

Nach dem 5:5 im ersten Satz gab Teichmann ihren Aufschlag dreimal hintereinander ab und geriet im zweiten Durchgang 0:4 in Rückstand. Insgesamt kassierte die 24-jährige Linkshänderin sechs Breaks - sie gewann bei eigenem Service bloss 36 von 77 Punkten. Zu Beginn wackelte auch Begu bei eigenem Aufschlag - die Partie begann mit vier Breaks. Danach aber servierte sie stark und verwertete sie nach 96 Minuten den ersten Matchball.

Teichmann hatte schon das zuvor letzte Duell gegen Begu an den French Open 2020 verloren, damals in drei Sätzen. Im Head-to-Head liegt sie nun 1:2 zurück. In der 3. Runde wäre die Seeländerin nach Papierform der Auslosung auf Olympiasiegerin Belinda Bencic getroffen. Diese hatte allerdings Forfait gegeben, weil sie sich noch nicht ausreichend von ihrer eine Woche zuvor in Chicago erlittenen Knieverletzung erholt hat.

Auch Raducanu out

Zurück auf dem Boden der Realität ist die 18-jährige Emma Raducanu (WTA 22), die an den US Open in New York als Qualifikantin keinen Satz abgegeben und unter anderen Stefanie Vögele und Bencic bezwungen hat. Die Britin unterlag im ersten Spiel nach dem sensationellen Triumph der Weissrussin Alexandra Sasnowitsch (WTA 100) 2:6, 4:6, obwohl sie im zweiten Satz 4:2 führte.

«Alexandra ist eine erfahrene Gegnerin. Ich musste mich den Bedingungen anpassen, es war mein erstes Mal in Indian Wells und sie war besser als ich. Sie hat verdient gewonnen. Es ist eine Lektion für die Zukunft», sagte Raducanu.

Quelle: sda
veröffentlicht: 9. Oktober 2021 07:55
aktualisiert: 9. Oktober 2021 08:36